Hier finden Sie uns

Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen e.V.
Kreuzhalde 35/1
88416 Ochsenhausen

Telefon: +49 7352 2687

Mail: vorstand@kg-nzochsenhausen.de

Short-News

14.07.2018, 18.30 Uhr Zunftheim; Infoabend Neu-Mitglieder/Hästräger

Rankenweible

Häsbeschreibung:

Rundgesichtige, listige lachende Holzmaske mit grünem Kopftuch, roter Blus, grünem Rock, gelber Schürze, weiße, unter dem Rock vorschauende Unterhose, rot - weiße Ringelsocken, weiße Hanschuhe, dazu ein Weidenkorb aus dem Sie Süsigkeiten verteilt. Das Vorbild für die Maske ist eine in der Weinstube "Baumann" hängendes Ölgemälde einer Kartenspielerin. 

Geschichtlicher Hintergrund:
Rankenweible (Ranken=Kurve)
Dieses Rankenweible geht auf eine Sage zurück, nach der sich im Wald an einer Kurve der Rottumer Straße ein böser Geist in Form eines alten Weibes herumtrieb. Dieser Sage nach gingen eines Tages zwei Männer durch den Wald in Richtung Rottum. Es dämmerte schon, als sie sich dem bewussten Ranken näherten. Dort sprang plötzlich eine Frauengestalt einem der Männer auf den Rücken. Sie wurde mit jedem Schritt schwerer, bis zuletzt die Last den Wanderer zu Boden drückte. Danach verschwand das Wesen mit lautem Gelächter. Der zweite Wanderer konnte sich währenddessen nicht von der Stelle rühren. Ähnlich soll es auch oft Fuhrleuten ergangen sein. Unter höhnischem Lachen wurden diese von der Waldfrau vom Kutschbock gestoßen. Auch andere wurden noch oft vom Rankenweible, wie der Geist bald genannt wurde, geplagt und in Angst und Schrecken versetzt.